lissabon-travel-guide-12

Lissabon Travel Guide

Es ist bald 4 Wochen her, dass ich in Lissabon war und ich diese Stadt hautnah miterleben konnte.
Von der Schönheit dieser Stadt hatte ich bereits gehört, doch erst als ich die Straßen entdeckte, erkannte ich, dass Lissabon tatsächlich wunderschön und einfach ganz besonders ist. Wir waren nicht lange dort – insgesamt drei Tage – dennoch haben wir die Zeit komplett ausgenutzt und haben Vieles sehen können.
Gewohnt haben wir in dieser wunderschönen Wohnung im Stadtteil Alfama. In Lissabon findet man sehr günstige Wohnungen über Airbnb. Solltet ihr als Gruppe unterwegs sein, kann ich euch eine Wohnung wärmstens empfehlen. Zudem habt ihr so die Möglichkeit, mehr in das Lissabonner Leben einzutauchen.

Vorab: Lissabon ist eine Stadt, die zu Fuß erkundet werden sollte. Es gibt so viele schöne Ecken und Gassen, die ihr mit öffentlichen Verkehrsmittel nicht sehen werdet. Daher solltet ihr auf jeden Fall lauffeste Schuhe einpacken. Eins kann ich euch sagen: wir sind jeden Tag durchschnittlich 20 bis 25km gelaufen!

lissabon-travel-guide-3

lissabon-travel-guide-6

lissabon-travel-guide-10

Where to eat?

Eins ist klar: Lissabon ist ein Traum, besonders in kulinarischer Hinsicht. Es lohnt sich, heimische Spezialitäten auszuprobieren und auch mal etwas auszuprobieren, was man nicht gewöhnt ist.

Frühstück/Brunch

Delidelux
Avenida Infante Dom Henrique, Cais da Pedra, Armazem B, Loja 8
Delidelux ist ein ein Wein- und Feinkostladen mit einem Café und einer wunderschönen Terrasse mit Blick auf den Fluss Tejo.

Cafe Royale
Largo Rafael Bordalo Pinheiro 29
Ein wunderschönes Café mit vielen Leckereien! Unbedingt ausprobieren. Es gibt auch einige heimische Speisen auf der Karte.

Cafe Da Fabrica
Rua Rodrigues Faria 103
Etwas weiter von der Innenstadt entfernt, befindet sich das Cafe Da Fabrica in der Factory Lx. Ein charmantes Café im Shabby Chic Stil mit leckeren Toasts, Salaten, Kuchen und Gebäck. Am Sonntag wird hier Brunch angeboten.

O Prego
Largo Rodrigues Freitas 14-18
In diesem Restaurant kann man nicht nur lecker Frühstücken (Pancakes!), sondern auch mittags und abends gut essen. Ich persönlich habe einen heimischen Burger mit selbstgemachten Madeira Brot probiert und war hin und weg!

Sao Nicolau Cafetaria
110 Rua Augusta
Für einen schnellen Snack oder einen leckeren Croissant für unterwegs, ist dieses Cafe sehr gut geeignet. Mein Tipp: den Doce de Leite Croissant probieren!

Pastelaria Casa Brasileira
Rua Augusta 267
Eine herrliche Bäckerei! Wer in Genuss heimischer Backwaren kommen will, sollte unbedingt zur Pastelaria Casa Brasileira gehen.

Mittag- & Abendessen

Petiscaria Ideal
Rua da Esperanca 112-114
Ein Muss für alle Liebhaber portugiesischer Tapas!

Restaurante Boi Cavalo
Rua Do Vigaro 70B
Das Boi Cavalo ist ein kleines Restaurant mit kreativen portugiesischen Speisen und einem außergewöhnlichen Konzept: die Menükarte ist nicht gegliedert. Daher bestellt man am besten mehrere Speisen und teilt sich diese mit der Gruppe. Tipp: unbedingt reservieren!

Alfama Cellar
Rua Dos Remedios 127-131
Der Alfama Cellar ist ebenfalls ein kleines Lokal mit einer großartigen Weinauswahl und typisch portugiesischer Speisen – nur zu empfehlen!

Besonderheiten

Casa Pasteis de Belem
R. Belém 84-92
Wer ofenfrische Pasteis de Belem (Blätterteigtörtchen mit Pudding, die auch als Pasteis de Nata bekannt sind) unbedingt ausprobieren will, sollte nach Belem. Wenn man die Schlange überlebt hat, kommt man in den Genuss dieser Törtchen. Achtung: Suchtgefahr!

Time Out Markt- und Esshalle – Mercado da Ribeira
Avenida de 24 Julho
In der Time Out Markt- und Esshalle finden sich ausgefallene, internationale und heimische Foodstände – es lohnt sich auf jeden Fall vorbeizuschauen.

What to do?

Sightseeing
Panteão Nacional
Das Panteão Nacional liegt im Stadtteil Alfama und ist Barockkirche des 17. Jahrhunderts, die nie als Kirche genutzt wurde. Ganz nach französischem Vorbild wurde diese Kirche als nationales Pantheon umgewandelt. Wenn ihr auf der Suche nach architektonischen Highlights seid, solltet ihr vorbei schauen. Der Eintritt kostet 3€.

Feira de Ladra
Dienstags und samstags findet die Feira de Ladra auf dem Campo de Santa Clara statt: ein riesiger Flohmarkt im Stadtteil Graça. Auch wenn ihr nicht fündig werdet, ist der urige Flohmarkt mit besonderem Flair einfach einzigartig und unbedingt einen Besuch wert.

Castelo de Sao Jorge
Eins der schönsten Aussichtspunkte Lissabons ist sicherlich das Castelo de Sao Jorge. Vom Castelo habt ihr eine wunderschöne Aussicht über die Stadt und den Fluss Tejo. Wer keinen Eintritt bezahlen will, aber dennoch eine atemberaubende Aussicht genießen mag, sollte nach den vielen Miradouros in der Stadt Ausschau halten. Eins meiner Lieblingsmiradouros war eindeutig der Miradouro de São Pedro de Alcântara.

Ausgehen

Urban Beach Clube
Av. Brasília
Der Urban Beach Club ist ein Beach Club mit einem Wahnsinnsausblick auf den Fluss Tejo. Das Publikum ist gemischt und so ist auch die Musik.

Roof Top Bar Hotel Mundial
Praca Martim Moniz 2
Ein klasse Ort, um die Sonnenuntergänge gemeinsam mit einem Drink zu genießen. Die Preise für Drinks und Speisen sind hier jedoch teurer als in anderen Bars.

Barrio Alto
Wer auf Entdeckungssuche nach Bars und Kneipen ist, wird auf jeden Fall im Stadtteil Barrio Alto fündig.

Where to shop?

Factory Lx
Unter der beeindruckenden Suspension Bridge befindet sich die Factory Lx: ein Fabrikkomplex, wo sich heute viele trendige Geschäfte, Bars, Cafés und Restaurants voller Charme befinden.

lissabon-travel-guide-15

lissabon-travel-guide-11

lissabon-travel-guide

lissabon-travel-guide-9

lissabon-travel-guide-13

lissabon-travel-guide-7

Share
Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail to someonePrint this page

 
Follow

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *