healthy-quinoa-pancakes-2

Rezept: Gesunde Quinoa Pancakes

Das erste Rezept auf meinem Blog widme ich meinem liebsten Pseudogetreide: Quinoa! Lieben gelernt habe ich Quinoa als Reisersatz, denn sie macht sich beispielsweise super zu Gemüsepfannen oder Burrito Bowls. Die Körnerfrucht ist neben der Tatsache, dass sie sehr gesund und eiweißreich ist, die perfekte Zutat für den Alltag: Sie ist innerhalb von 10-15 Minuten im heißen Wasser gekocht bereits fertig. Daher eignet sich Quinoa sehr gut für Leute, die auf ihre Ernährung achten, aber nicht besonders viel Zeit zum kochen haben. Bisher habe ich mich aber nicht getraut Quinoa als Zutat für süße Speisen zu verwenden. Wieso eigentlich nicht? Pancakes zum Beispiel gehen tendenziell immer. Trotzdem müssen die dicken American Pancakes nicht ständig auf den Tisch kommen. Andere gesunde Pancakes werden oft mit zerquetschten Bananen und/oder mit Haferflocken zubereitet. Eine weitere beliebte Version sind Protein Pancakes, am besten low carb mit Mandelmehl. Ich habe alles ausprobiert und war bis jetzt nie ganz zufrieden. Bananen Pancakes sind auch nicht jedermanns Geschmack, da sie nicht geschmacksneutral sind. Da ich immer auf der Suche nach neuen gesunden Alternativen bin, habe ich Quinoa Pancakes heute ausprobiert. Ich habe aus Preisgründen bewusst auf Quinoamehl verzichtet und gekochte Quinoa in meinem Rezept verwendet.

Healthy Quinoa Pancakes

Die Quinoa Pancakes sind gesund und lecker, denn ihre Konsistenz unterscheidet sich von allen anderen gesunden Pancakes, die ich bis jetzt ausprobiert habe – aber das beste: ein Mini Pancake hat nur 41 Kalorien, 1,4g Fett, 4,8g Kohlenhydrate und 2g Protein. Mit den Rezeptangaben lassen sich insgesamt ungefähr 19 Mini Quinoa Pancakes machen. Natürlich könnt ihr größere Pfannkuchen machen, aber ich finde kleinen besser. Sie lassen sich schnell stapeln und sehen wesentlich attraktiver aus – das Auge isst schließlich mit! Serviert mit Ahornsirup sind sie natürlich nicht mehr so gesund – eine gesunde Alternative wäre beispielsweise Beerenmuß oder Puderxucker (aus Xylit). Die Quinoa Pancakes sind bereits leicht süß mit einem leicht salzigen Unterton (Ich liebe das! Wer nicht darauf steht, nimmt anstatt dem viertel Teelöffel Salz am besten nur eine Prise Salz). Gesüßt habe ich mit Steviapulver und Vanille Stevia Liquid von Whole Foods. Achtet bei Stevia auf die Qualität und auf die verwendete Menge, damit ihr keinen seltsamen Nachgeschmack im Essen habt.

Healthy Quinoa Pancakes with Liquid Vanilla Stevia Extract

Healthy Quinoa Pancakes

Für 19 Mini Quinoa Pfannkuchen benötigt ihr:
– 80g ungekochte Quinoa (entspricht ungefähr 250g gekochter Quinoa)
– 50g Dinkelvollkornmehl
– 1 1/2 TL Backpulver
– 1 TL Baking Soda/Backnatron
– 1/4 TL Salz
– 1/2 TL Zimt
– 1/4 TL Steviapuder (oder 1-2 TL Xylit/brauner Zucker)
– 1 TL Vanille Stevia Liquid
– 200ml Buttermilch
– 2 Eier
– 2 TL gesundes Öl/Fett (ich habe Olivenöl genommen, Kokosöl geht auch)

Vermischt alle trockenen Zutaten zusammen. Trennt Eigelb von Eiweiß. In einer sauberen, fettfreien Schlüssel wird das Eiweiß kräftig geschlagen. Die Eigelbe könnt ihr in einen Mixer geben, zusammen mit allen anderen flüssigen Zutaten und der gekochten Quinoa. Mixt das Ganze auf höchster Stufe bis eine einheitliche flüssige Masse entsteht. Nach und nach könnt ihr nun die trockenen Zutaten in den Mixer hinzutun. Sobald der Teig etwas dickflüssiger geworden ist, könnt ihr den Eiweißschnee unter den Teig vorsichtig rühren.

Lasst nun etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und backt den Teig beidseitig aus, bis die Mini Pancakes goldbraun sind.

Guten Appetit!

Healthy Quinoa Pancakes

Share
Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail to someonePrint this page

 
Follow

3 thoughts on “Rezept: Gesunde Quinoa Pancakes

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *